Bauschutt-Recycling

Wir nehmen Ihren Bauschutt in all unseren Standorten an:

  • Türkheim
  • Germaringen
  • Marktoberdorf (nur Kleinmengen)

BITTE BEACHTEN SIE:

Vor jeder Anlieferung (2 Tage) von Bauschutt und Aushub (Z0) ist eine Verantwortliche  Erklärung abzugeben.

Die Bauschutt-Recycling-Anlage Türkheim eröffnet uns die Möglichkeit verschiedene Abfallstoffe in wieder nutzbare Produkte umzuwandeln. Eine sinnvolle Lösung um knappen und teuren Deponieraum zu sparen und natürliche Rohstofflager zu schonen.

Mineralische Baustoffe werden in der Anlage gebrochen und sortiert. Effiziente Technik trennt und entsorgt Fremd- und Fehlstoffe. Das Recycling-Produkt, hochwertiger Ziegel- und Betonbruch, findet in unserer Region besonders im Wegebau, aber auch als Füllmaterial seine Verwendung. 

Die Endprodukte RC-Sand 0/5, RC-Mix 0/32, RC-Beton 0/32 und RC-Asphalt 0/32 werden güteüberwacht und zertifiziert. 

Verantwortliche Erklärung (VE) und Zertifikate über Güteüberwachung finden Sie im
Download-Bereich.

Annahmebestimmungen

Angenommen werden Baustoffe die hauptsächlich aus natürlichen Gesteinen und Mineralien bestehen.
Hierzu zählen:

  • Granit
  • Mauerwerk
    (aus Kalksandstein, Gasbeton, etc.)
  • Ziegel
  • Dachplatten
  • Verbundsteine
  • Beton
    (auch Stahlbeton mit und ohne Armierung)
  • Porzellan

Annahmeausschluss

Nicht angenommen wird Bauschutt mit einem zu hohen Fremdstoffanteil (über 20 %),
sowie Bauschutt mit gewässerschädigenden oder chemischen Verunreinigungen.
Hierzu zählen:

  • Hölzer
  • Farbreste, Lacke und Anstriche
  • Tapeten
  • Bau-Chemikalien
  • Kleber- und Teppichreste
  • Dichtmittel
  • Verpackungsmaterialien (aus Papier und Kunststoff)

Für Sie zum Download bereitgestellt:
Die aktuelle Preisliste als pdf-Datei
für Bauschuttannahme und Recycling-Materialien
gültig ab 01.02.2014
Lieferwerk Germaringen

Download PDF

Für Sie zum Download bereitgestellt:
Die aktuelle Preisliste als pdf-Datei
für Bauschuttannahme und Recycling-Materialien

gültig ab 01.02.2014
Lieferwerk Türkheim

Download PDF

Wir recyceln Frischbeton

Dachser J. GmbH & Co. KG achtet bereits im täglichen Betriebsablauf auf umweltgerechte Produktion und im Bedarfsfall auf die Entsorgung von Transportbeton.
Jedes der drei Werke ist mit einer Betonrecycling-Anlage ausgestattet. Nicht verbrauchter Frischbeton wird hier aufbereitet. Der Zuschlag, Kies und Sand, wird ausgewaschen und nach Bedarf der Produktion wieder zugeführt. Das Recycling-Wasser wird anschließend wieder in den Produktkreislauf eingespeist.

© 2011, Dachser J. GmbH & Co. KG, Fertigbeton - Kieswerke